Stop Motion Videos – Tutorials, Tricks, Wissenswertes.

Wir . lieben . Stop . Motion . Videos

Spätestens seit den Filmen Chicken Run, Nightmare before Christmas oder Wallace & Gromit haben wir die animierten Knetmassefiguren lieben gelernt. Die Geschichte der Stop Motion Technik reicht bis Ende des 19. Jahrhunderts zurück, doch speziell in den letzten Jahren hat sich im Bereich der Stop Motion Filmproduktion sehr viel getan. Digital Kameras, Videoschnittprogramme und Plattformen wie youTube und Vimeo haben mittlerweile auch Hobby Produzenten im Bereich der Stop Motion Filmproduktion Tür und Tor geöffnet. Mit dem Resultat, dass die Qualität und Vielfalt der Stop Motion Videos stark zugenommen hat. Von minimalistisch angelegten Settings bis hin zu detailverliebten Schauplätzen (wie im Video “Sweet Dreams”), der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Speziell die Werbe- und Musikvideobranche hat diese Filmtechnik in den letzten Jahren verstärkt für sich entdeckt. Kein Wunder, denn gut gemachte Stop Motion Videos wirken ungewöhnlich, faszinieren und sind einprägsam.

Wie werden Stop Motion Videos gemacht?

Die Produktion eines Stop Motion Videoclips kann sich mitunter sehr zeitaufwändig gestalten, da jedes Bild des Videos einzeln aufgenommen wird. Von Bild zu Bild wird das zu animierende Objekt minimal bewegt und verschoben. Spielt man die Einzelbilder gleichmäßig über einen Projektor oder ein anderes Abspielgerät ab, so erscheint es dem Betrachter, als würde der Gegenstand zum Leben erwachen und sich flüssig von alleine bewegen.

Worauf ist zu achten? Was zeichnet ein gutes Stop Motion Video aus?

Liebevoll gestalteten Mini-Welten und Knetmassefiguren üben eine gewisse Faszination aus, denn sie bringen uns zum Schmunzeln oder Staunen und erzählen oftmals wunderbare Geschichten. Gute Storylines und spannende Ideen sind entscheidend, denn wie in sovielen anderen Bereichen auch, ist Content King. Doch abgesehen davon gibt es noch andere Faktoren, die ein gutes Stop Motion Video auszeichnen:
gut durchdachtes Animations- und Licht-Design
dramaturgische Aspekte
Gestaltung des zu animierenden Objekts und dessen Inszenierung
Gestaltung des Umfelds und des Sets
Einsatz von Sound Effekten und musikalischer Untermalung

Was man braucht, um Stop Motion Videos zu produzieren?

Im einfachsten Fall ist eine Digital Kamera, ein Objekt, das animiert werden soll und ein Videobearbeitungsprogramm wie QuickTime Pro, iMovie oder Final Cut ausreichend. Wenn das Unterfangen etwas aufwändiger und hochwertiger werden soll, können Lampen, Stativ und handwerkliches Geschick auch nicht fehl am Platz sein. Zur finalen Abrundung empfiehlt es sich, Soundeffekte und musikalische Untermalung einzubauen. In jedem Fall aber sollte man eine gute Idee und viel Geduld haben.

16 Sehenswerte Stop Motion Videos

Stop Motion Video Techniken

Claymation
Brickfilm
Cut-Out Animation
Pixilation
Go-Motion

Stop Motion Video Software

Dragon Stop Motion für Mac und PC
Stop Motion Pro für Mac und PC
iStopMotion für Mac
JPGVideo für PC
Stopmotion für Linux

Tutorials & Wissensertes

Rund um das Thema Stop Motion Video gibt es zahlreiche Links, Anlaufstellen, Tutorials und Ressourcen im Web. Hier ein paar Highlights:
Stop Motion Animation Handbook
Create a Stop Motion Animation
How to Make Stop-Motion Video Shorts with Your Digital Camera
Stop-Motion Lighting Equipment
Animateclay – The Stop Motion Animate HowTo Page
How to Make Stop Motion Animation: Video Series
Stop Motion Central
50 Incredible Stop Motion Videos
Top 10 Stop Motion Videos on YouTube
The Hyde Tube Videos, Videos, Videos.
Animator’s Survival Kit DIE Animations Bibel.
Ein kurzes Video Making of des Sets von “Sweet Dreams”

2 Reaktionen zu
“Stop Motion Videos – Tutorials, Tricks, Wissenswertes.”

Kommentar hinterlassen